Archiv der Kategorie: Judentum

2. Auflage: Neuedition von Herlingers Mendel Rosenbusch jetzt vorbestellen

Ilse Herlinger kam am 11. Januar vor 119 Jahren im mährischen Witkowitz zur Welt. Sie schrieb Gedichte, Erzählungen und Märchen. Der Band mit Erzählungen für Kinder „Mendel Rosenbusch“ erschien im Jahr 1929 als sie 26 Jahre jung war. 90 Jahre später hat David Abramov die elf Geschichten ins Hebräische übersetzt. Özgür Erkök Moroder hat zu jeder Erzählung eine doppelseitige Grafik erstellt. Und die Literaturwissenschaftlerin Annegret Völpel verfasste für die Neuedition ein Nachwort zu Leben und Werk Herlingers. Derzeit ist die zweite Auflage der Neuedition in Vorbereitung und ab März 2022 lieferbar. (ISBN 978-3-946392-25-5)

Das Buch kann überall, wo es Bücher gibt, bestellt werden, selbstverständlich auch direkt beim Verlag (siehe Impressum).

90 Jahre nach der ersten Veröffentlichung wieder verfügbar!

„Geschichten um Mendel Rosenbusch“ von Ilse Herlinger

In der neuen Ausgabe aus dem Gans Verlag, die im Frühjahr 2020 erscheint, liegen die elf Abenteuer- und Wundergeschichten im deutschen Original vor, erweitert um die erste vollständige Übersetzung ins Hebräische. Neu in dieser Edition sind zudem … lesen Sie mehr ->

Neu: Ármin Langer über Rabbiner Samson Raphael Hirsch und die jüdische Akkulturation im 19. Jahrhundert

Wir freuen uns die Schriftenreihe „Berliner jüdische Studien“ mit dem neuen Buch von Ármin Langer zu eröffnen: Unter dem Titel „Vergeblich integriert?“ beschäftigt sich Langer mit der hochaktuellen Frage der Integration.

Rabbiner Samson Raphael Hirsch (1808-1888)

Langer behandelt das Thema jedoch auf einer anderen Ebene. Er bezieht sich auf das 19. Jahrhundert und zeichnet dort Wege der Integration am Beispiel des neo-orthodoxen Rabbiners Samson Raphael Hirschs nach. Lesen Sie mehr  ->