Archiv der Kategorie: Uncategorized

Lesung Ron Rosenberg

Ron Rosenberg liest aus seinen Prosaminiaturen „Haben Tauben Hoffnung“ und spricht mit seinem Verleger über Doraden und Pfützen, Brücken und Sterne.

Donnerstag, 4. Juli 2024, 19.30 Uhr
Brot­fa­brik Ber­lin
Cali­ga­ri­platz 1
13086 Ber­lin

Moskovian Kinder: Buchrelease

Buchrelease mit
Paul Watermann + Jonas Mölzer + Fayer Koch 

in der WerkStadt 

Samstag, den 22.6.2024, um 20 Uhr
Emser Straße 124, 12051 Berlin-Neukölln

Mit Moskovian Kinder erscheint diesen Juni das erste Buch von Paul Watermann. In einem skurrilen Panorama aus Möwen in roten Samtanzügen, sprechenden Bäumen, Fischfrauen, Jugendlichen im Park und den moskovian Kindern, werden Themen wie Einsamkeit, Sehnsucht und die Suche nach Zugehörigkeit verhandelt. Gefeiert wird: „Das Traurige, das Abwegige, das Komische und das Kleine. Das mit den weit aufgerissenen Augen.

Für das Buchrelease hat Paul Watermann zwei weitere Künstler*innen eingeladen:

Fayer Koch schreibt Texte die unterhaltsam sind oder seltsam oder (im besten Fall) beides zusammen. In Kochs Theaterstücken sind Machtstrukturen immer hübsch zerbrechlich – so lässt sich vorstellen, dass alles anders sein könnte.

Bei Jonas Mölzer wird erzählerisches und essayistisches auf eine sehr natürliche Art miteinander verwoben. So entstehen Erzählungen, die höchst subjektiv sind und sich trotzdem immer auch in einem politischen Rahmen verorten.

https://werkstadt.berlin/moskovian

Anfahrt mit den Öffentlichen
über U-Bahn oder S-Bahn Hermannstraße
oder S-Bahn Neukölln,
von dort jeweils ca. 450 Meter zu Fuß

 

Jan Kuhlbrodt in der Galerie KUB in Leipzig

Veranstaltungshinweis: 29.06.2023, um 20 Uhr:

In ihrem Podcast »Wasser und Buch – der Podcast für literarische Grundbedürfnisse« erkunden Josef Braun und Linn Penelope Micklitz seit einem Jahr die guten und die schlechten Seiten des Literaturbetriebs. Sie erzählen vom Schreiben, sprechen über Bücher, mischen sich in Debatten ein und begrüßen hin und wieder Gäste in ihrem kleinen Zimmerstudio. Die 24. Folge soll eine ganz besondere werden. Dazu haben sich die beiden Podcast-Hosts zwei wunderbare Gäste eingeladen.

Gemeinsam mit Jan Kuhlbrodt und Wibke Charlotte Gneuß werden Sie über »Engagierte Literatur« sprechen. Wie relevant ist dieses Konzept noch? Wie hängen Politik und Literatur zusammen? Was kann man von Schreibenden erwarten? Und wie schreibt man in einer Welt, die aus den Fugen gerät?

Am 29.06., um 20 Uhr findet in der Galerie KUB eine Liveaufzeichnung des Podcasts »Wasser und Buch« statt.

https://www.galeriekub.de/index.php?Direction=1321
Galerie KUB, Kantstr. 18, 04275 Leipzig

 

Herzlichen Glückwunsch! Jan Kuhlbrodt gewinnt den Alfred-Döblin-Preis 2023

Alfred-Döblin-Preis 2023, Literarisches Colloquium Berlin, 06.05.2023 (c) Tobias Bohm

Wir freuen uns riesig mit unserem Autor Jan Kuhlbrodt! Am Sonntag wurde ihm in der Akademie der Künste am Pariser Platz der von Günter Grass gestiftete Alfred-Döblin-Preis 2023 verliehen für einen Ausschnitt aus seinem Roman „Krüppelpassion – oder vom Gehen“. Die Jury, bestehend aus Nico Bleutge, Gregor Dotzauer und Andrea Zederbauer, begründete ihre Entscheidung wie folgt:

„Jan Kuhlbrodt hat mit Krüppeltext oder Vom Gehen eine vielschichtige Prosa geschrieben, die sich mit großer Unerschrockenheit, erstaunlicher Komik und theoretischem Witz der eigenen MS-Erkrankung stellt. Was ihm inzwischen am schwersten fällt, das Gehen, wird dabei zum Leitmotiv eines erfahrungssatten szenischen Panoramas. Darin verarbeitet er Erinnerungen, Reflexionen und Selbstbeobachtung und spannt eine Linie vom Hohelied über Sören Kierkegaard bis hin zu Antonio Gramsci. Die papierene Welt der Bücher wird ihm zur Gegenlandschaft, in der die Utopie einer Welt ohne Gravitation aufscheint. Verzweiflung und ein feines Gespür für sinnliche und sprachliche Nuancen werden immer wieder kunstvoll ins Gleichgewicht gebracht.“

Jan Kuhlbrodt: Krüppelpassion – oder Vom Gehen
ISBN 978-3-946392-34-7

Der neue Roman „Krüppelpassion oder vom Gehen“ wird im September im Gans Verlag erscheinen.

Bisher sind von Jan Kuhlbrodt zwei Titel im Gans Verlag erschienen:
Das Land und ich wir werden. Texte und Zeichnungen“ mit Petrus Akkordeon sowie
Schrift unter Tage. Essays und Kolumnen