Archiv der Kategorie: Uncategorized

Ein literaturwissenschaftlich-philosophisch-theologischer Versuch, Sprache zu verlernen

Tomer Dotan-Dreyfus‘ Reise zum O beginnt und endet mit Gesprächen, die er nicht führen konnte, da er die Sprache der anderen Person nicht sprach: Zwischen der mysteriösen Figur des russischen Übersetzers Kislow und meiner Baby-Tochter, die noch nicht spricht, ist diese Reise zu finden. Aber welcher Natur ist die Leere innerhalb des O? Kann es sein, dass es sich um ein rebellisches Zeichen handelt → Lesen Sie mehr

Neue Buchreihe im Gans Verlag: Gegenwarten, Band 1

Texte und Zeichnungen von Petrus Akkordeon und Jan Kuhlbrodt

Die Neuerscheinung „Das Land und ich wir werden“ versammelt sieben Gedichtzyklen von Jan Kuhlbrodt aus den letzten fünf Jahren, die in dieser Zeit wuchsen, an denen er weitergeschliffen und gefeilt hat: der titelgebende Zyklus „Das Land und ich wir werden“ in melancholisch-hadernder Stimmung, die Hommage „To the Glory of God“  → Lesen Sie mehr

Durch geschickte Rechtswahl Risiken reduzieren und unternehmerische Ziele befördern

Eine bewusste Rechtswahl hilft, die Risiken von Vertragsabschlüssen im internationalen Handel zu reduzieren. Doch welche Rechtsordnung soll für den Vertragsabschluss gewählt werden? Wie wirkt sich eine bestimmte Rechtswahl auf die Wirksamkeit von Vertragsinhalten sowie die Rechte und Pflichten der Parteien aus? Die Autorin ermittelt → Lesen Sie mehr

Wann Werbung für Lebensmittel Verbraucher in die Irre führt

Führt der Health Claim „Mit wertvollen Vitaminen“ Verbraucher in die Irre? Die Wirtschaftsjuristin Janna Widera untersucht Im neuen Band 11 der Berliner wirtschaftsrechtlichen Schriften genanu diese Frage. Hersteller und Händler von Lebensmitteln sehen in Hinweisen wie „Mit wertvollen Vitaminen“ die Möglichkeit, den Absatz steigern. Doch führen solche Werbeaussagen in die Irre? Verstoßen Sie gegen rechtliche Regelungen? Lesen Sie mehr

Urteil des BGH: Werbeblocker sind nicht unlauter

Der u.a. für das Wettbewerbsrecht zuständige 1. Zivilsenat hat am 19.4.2018 (I ZR 154/16) entschieden, dass das Angebot des Werbeblockerprogramms AdBlock Plus nicht gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb verstößt.

Die Klägerin hat laut taz noch im Gerichtssaal eine Verfassungsbeschwerde gegen das Urteil des BGH angekündigt.

Die wettbewerbsrechtliche Dimension der Problematik untersuchen die Wirtschaftsjuristin Stephanie Raithel und der Berliner Professor Dr. Michael Jaensch in Band 6 der Berliner wirtschaftsrechtlichen Studien „Werbeblocker im Internet„.

https://www.gansverlag.de/?page_id=221