Lesung Ron Rosenberg

Ron Rosenberg liest aus seinen Prosaminiaturen „Haben Tauben Hoffnung“ und spricht mit seinem Verleger über Doraden und Pfützen, Brücken und Sterne.

Donnerstag, 4. Juli 2024, 19.30 Uhr
Brot­fa­brik Ber­lin
Cali­ga­ri­platz 1
13086 Ber­lin

Moskovian Kinder: Buchrelease

Buchrelease mit
Paul Watermann + Jonas Mölzer + Fayer Koch 

in der WerkStadt 

Samstag, den 22.6.2024, um 20 Uhr
Emser Straße 124, 12051 Berlin-Neukölln

Mit Moskovian Kinder erscheint diesen Juni das erste Buch von Paul Watermann. In einem skurrilen Panorama aus Möwen in roten Samtanzügen, sprechenden Bäumen, Fischfrauen, Jugendlichen im Park und den moskovian Kindern, werden Themen wie Einsamkeit, Sehnsucht und die Suche nach Zugehörigkeit verhandelt. Gefeiert wird: „Das Traurige, das Abwegige, das Komische und das Kleine. Das mit den weit aufgerissenen Augen.

Für das Buchrelease hat Paul Watermann zwei weitere Künstler*innen eingeladen:

Fayer Koch schreibt Texte die unterhaltsam sind oder seltsam oder (im besten Fall) beides zusammen. In Kochs Theaterstücken sind Machtstrukturen immer hübsch zerbrechlich – so lässt sich vorstellen, dass alles anders sein könnte.

Bei Jonas Mölzer wird erzählerisches und essayistisches auf eine sehr natürliche Art miteinander verwoben. So entstehen Erzählungen, die höchst subjektiv sind und sich trotzdem immer auch in einem politischen Rahmen verorten.

https://werkstadt.berlin/moskovian

Anfahrt mit den Öffentlichen
über U-Bahn oder S-Bahn Hermannstraße
oder S-Bahn Neukölln,
von dort jeweils ca. 450 Meter zu Fuß

 

Termin Leipzig: Besser lesen #7

Lyrik, Prosa, Abenteuer!
Nina Heller, Jan Kuhlbrodt, Peter Sipos und Timm Völker stellen Ihre druckfrischen Bücher vor, die diesen Herbst im Gans Verlag erschienen sind.

Besser Leben
Holbeinstraße 2, 04229 Leipzig
10. November 2023, 19.30 Uhr

Für einen richtig guten Leseherbst – die neuen Bücher aus dem Gans Verlag

Krüppelpassion – oder Vom Gehen
Jan Kuhlbrodt
hat eine vielschichtige Prosa geschrieben, die sich mit großer Unerschrockenheit, erstaunlicher Komik und theoretischem Witz der eigenen MS-Erkrankung stellt.“
Zum Weiterlesen hier klicken: Jan Kuhlbrodt: Krüppelpassion – oder vom Gehen

Die Schwerkraft provozieren. Wochennotate und Rockervisionen
Timm Völker
erzählt aus dem sogenannten alltäglichen Leben. Fahrrad fahren, träumen, sich erinnern, etwas reparieren, nachdenken. Völkers Texte werfen einen neuen Blick auf das Vertraute, bedenken es ebenso logischscharfsinnig wie weit ausholend.
Zum Weiterlesen hier klickenTimm Völker: Die Schwerkraft provozieren. Wochennotate und Rockervisionen 

Nachts sind alle Katzen. Softhorrorstories
Nina Heller
s Stories spielen mit dem Horror und der Absurdität des Alltäglichen. Es geht um weibliche Wut, Nippelpiercings, Scham, Machtverhältnisse und die Lust an den eigenen Abgründen. Die Protagonistinnen sind nicht selten traurig und manchmal schrecklich gemein, doch niemals vollkommen lost. Zum Weiterlesen hier klickenNina Heller: Nachts sind alle Katzen. Softhorrorstories

Klumpen. Gedichte und Poetologie
Peter Sipos „Klumpen“ sind existenziell, süß, ekelerregend, radikal und fast immer erheiternd. Sipos verhandelt archaische Motive von Tod und Alleinsein und stellt mit „Klumpen“ sich selbst und das Gedicht radikal in Frage. Seine Lyrik bleibt dabei jedoch erheiternd und macht einfach Spaß. Zum Weiterlesen hier klicken: Peter Sipos: Klumpen. Gedichte und Poetologie